Landesbauordnung NRW 2013 PDF (BauO 2012 Nordrhein-Westfalen )

Landesbauordnung NRW 2012 PDF (BauO Nordrhein-Westfalen 2013). Hier finden Sie die aktuelle Bauordnung NRW 2012 (LBO) als kostenloser PDF-Download. Es handelt sich um eine Online-Version für die zuletzt in 2011 aktualisierte Fassung, die voraussichtlich auch noch 2013 gültig sein wird (Stand: September 2012). Darin sind die Bestimmungen für größere Bauten wie ein Einfamilienhaus (EFH) , aber auch Regelungen für kleinere Bauvorhaben wie die Errichtung von einem Carport, Gartenhaus, Garagen enthalten.

 
 (Dateigröße PDF Ebook: 613 kB, bitte haben Sie etwas Geduld …)

Die Landesbauordnung NRW (BauO NRW) als Bauordnung in Nordrhein-Westfalen regelt folgende Punkte des Baurechts (Inhalt): 

 A. Erster Teil  VI. Sechster Abschnitt
 - Allgemeine Vorschriften  - Aufenthaltsräume und Wohnungen 
§ 1   Anwendungsbereich § 48 Aufenthaltsräume 
§ 2   Begriffe § 49 Wohnungen 
§ 3   Allgemeine Anforderungen § 50 Bäder und Toilettenräume 
 B. Zweiter Teil  VII. Siebenter Abschnitt
 - Das Grundstück und seine Bebauung  . Besondere Anlagen 
§ 4  Bebauung der Grundstücke mit Gebäuden § 51 Stellplätze und Garagen, Abstellplätze für Fahrräder 
§ 5  Zugänge und Zufahrten auf den Grundstücken  § 52 Ställe, Dungstätten und Gärfutterbehälter 
§ 6  Abstandflächen  § 53 Behelfsbauten und untergeordnete Gebäude 
§ 7  Übernahme von Abstandflächen auf andere Grundstücke  § 54 Sonderbauten
§ 8  Teilung von Grundstücken  § 55 Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher baulicher Anlagen
§ 9  Nicht überbaute Flächen, Spielflächen, Geländeoberfläche  Vierter Teil
§ 10 (aufgehoben)   Die am Bau Beteiligten
§ 11 Gemeinschaftsanlagen  § 56 Grundsatz 
 C. Dritter Teil § 57 Bauherrin, Bauherr 
 - Bauliche Anlagen  § 58 Entwurfsverfasserin, Entwurfsverfasser 
 I. Erster Abschnitt § 59 Unternehmerin, Unternehmer 
  Allgemeine Anforderungen an die Bauausführung  § 59 a Bauleiterin, Bauleiter 
§ 12 Gestaltung    Fünfter Teil
§ 13 Anlagen der Außenwerbung und Warenautomaten    Bauaufsichtsbehörden und Verwaltungsverfahren 
§ 14 Baustellen    Erster Abschnitt
§ 15 Standsicherheit    Bauaufsichtsbehörden
§ 16 Schutz gegen schädliche Einflüsse  § 60 Bauaufsichtsbehörden 
§ 17 Brandschutz  § 61 Aufgaben und Befugnisse der Bauaufsichtsbehörden 
§ 18 Wärmeschutz, Schallschutz und Erschütterungsschutz  § 62 Sachliche Zuständigkeit 
§ 19 Verkehrssicherheit    Zweiter Abschnitt
II. Zweiter Abschnitt   Genehmigungsbedürftige und genehmigungsfreie Vorhaben
- Bauprodukte und Bauarten  § 63 Genehmigungsbedürftige Vorhaben 
§ 20 Bauprodukte  § 64 (aufgehoben) 
§ 21 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung  § 65 Genehmigungsfreie Vorhaben 
§ 22 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis  § 66 Genehmigungsfreie Anlagen 
§ 23 Nachweis der Verwendbarkeit von Bauprodukten im Einzelfall  § 67 Genehmigungsfreie Wohngebäude, Garagen und Stellplätze 
§ 24 Bauarten  § 68 Vereinfachtes Genehmigungsverfahren 
§ 25 Übereinstimmungsnachweis    Dritter Abschnitt
§ 26 Übereinstimmungserklärung des Herstellers    Verwaltungsverfahren
§ 27 Übereinstimmungszertifikat  § 69 Bauantrag 
§ 28 Prüf-, Zertifizierungs- und Überwachungsstellen  § 70 Bauvorlageberechtigung 
 III. Dritter Abschnitt § 71 Vorbescheid 
 - Wände, Decken und Dächer  § 72 Behandlung des Bauantrages 
§ 29 Wände, Pfeiler und Stützen  § 73 Abweichungen 
§ 30 Trennwände  § 74 Beteiligung der Angrenzer 
§ 31 Gebäudeabschlusswände  § 74 a Ausnahmen und Befreiungen nach dem Bauplanungsrecht
§ 32 Gebäudetrennwände  § 75 Baugenehmigung und Baubeginn 
§ 33 Brandwände  § 76 Teilbaugenehmigung 
§ 34 Decken  § 77 Geltungsdauer der Genehmigung 
§ 35 Dächer  § 78 Typengenehmigung 
 IV. Vierter Abschnitt § 79 Fliegende Bauten 
 - Treppen, Rettungswege, Aufzüge und Öffnungen  § 80 Öffentliche Bauherren 
§ 36 Treppen  § 81 Bauüberwachung 
§ 37 Treppenräume  § 82 Bauzustandsbesichtigung 
§ 38 Notwendige Flure und Gänge  § 83 Baulast und Baulastenverzeichnis 
§ 39 Aufzüge    Sechster Teil
§ 40 Fenster, Türen, Kellerlichtschächte    Bußgeldvorschriften, Rechtsvorschriften,
§ 41 Umwehrungen    bestehende Anlagen und Einrichtungen 
 V. Fünfter Abschnitt § 84 Bußgeldvorschriften 
 - Haustechnische Anlagen  § 85 Rechtsvorschriften und Verwaltungsvorschriften 
§ 42 Lüftungsanlagen, Installationsschächte und Installationskanäle  § 86 Örtliche Bauvorschriften 
§ 43 Feuerungsanlagen, Wärme- und Brennstoffversorgungsanlagen  § 87 Bestehende Anlagen und Einrichtungen 
§ 44 Wasserversorgungsanlagen    Siebenter Teil
§ 45 Abwasseranlagen    Übergangs-, Änderungs- und Schlussvorschriften 
§ 46 Abfallschächte  § 88 Übergangsvorschrift 
§ 47 (aufgehoben) § 89 Änderungsvorschriften; gegenstandslos
 VI. Sechster Abschnitt § 90 Inkrafttreten, Außerkrafttreten, eingeleitete Verfahren 
 - Aufenthaltsräume und Wohnungen  § 91 Berichtspflicht

 

 Baurecht (Übersicht)

Der Begriff “Baurecht” ist ein Sammelbegriff in Deutschland. Man unterscheidet zwischen folgenden Rechtsgebieten im Baurecht :

  • Privates Baurecht: Das Private Baurecht ist im BGB geregelt (z.B. Grundeigentum und Nachbarrecht, Werkvertragsrecht).
  • Öffentliches Baurecht: Das Öffentliche Baurecht gliedert sich in  Bauplanungsrecht nach dem Raumplanungsgesetz und Baugesetz einerseits sowie Bauordnungsrecht nach den Landesbauordnungen für jedes einzelne Bundesland andererseits in Anlehnung an die Muster-Bauordnung für Deutschland oder auch an die Muster-Industriebaurichtlinie.

Die Bauordnung ist der Hauptbestandteil des Bauordnungsrechts. Sie regelt Anforderungen, die bei Bauvorhaben zu berücksichtigt werden müssen. Die Bedingungen, auf welchen Grundstücken überhaupt und in welcher Art und welchem Ausmaß gebaut werden darf, werden hingegen in Deutschland durch das Bauplanungsrecht bestimmt.

Die Anforderungen der Bauordnung beziehen sich zum Einen auf das Grundstück, zum Anderen auf dessen Bebauung, die Erschließung, Art der baulichen Nutzung, auf Abstandsflächen, Gemeinschaftsanlagen, auf Spielflächen und Stellflächen, auf den Nachbarschutz, auf gesundes Wohnen (dazu gehören auch Belichtung, Raumhöhen, der Schallschutz, der Kälteschutz sowie Wärmeschutz), auf Feuerwiderstandsklassen von Bauteilen, auf Rauchmelder, Rauchmelderpflicht, Eignung von Bauprodukten, die Standsicherheit, Fluchtwege und Rettungswege und auf die Sicherheit der Baustelle und im Bauwerk.

Hinweis: Bei diesem kostenlosen PDF-Ebook handelt es sich um keine amtliche Version. Wir übernehmen keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

Diesen Artikel weiterempfehlen:


Link auf diese Seite:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sieben + = 11

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>